340 Leben gerettet bei 2000 Einsätzen: Seenotretter beeindrucken

Seenotretter beeindrucken

Sie fahren aus, wenn andere längst im Hafen sind. Sie riskieren Alles für Menschen in Seenot. Jetzt haben die Seenotretter in Hamburg ihre Zwischenbilanz vorgestellt: In den ersten zehn Monaten des Jahres 2018 waren die Seenotretter bereits mehr als 2000 Mal im Einsatz. Dabei retteten sie mehr als 340 Menschen aus Seenot oder Gefahr. 52 Schiffe und Boote wurden vor dem Sinken bewahrt. Seit der Gründung der Gesellschaft sind es nun knapp 85.000 Menschen, die gerettet werden konnten. Eine ganze Stadt. Was für eine starke Leistung!

Dank an Ehrenbootschafter Till Demtrøder

Die Flotte wird unterdessen weiter modernisiert. In diesem Jahr konnten bereits “Rettungseinheiten” auf der Insel Wangerooge, an den Stationen Timmendorf, Maasholm, Gelting, Neustadt und Olpenitz in Dienst gestellt werden. Und: Nach 35 Jahren wird es wieder einen Seenotrettungrettungskreuzer namens Hamburg geben. Er wird auf der Insel Borkum stationiert. Wie immer finanzieren sich diese Investitionen durch Spenden. Die Seenotretter – noch so eine Besonderheit – kommen ohne stattliche Zuwendungen aus.

Mayday – das Hörbuch der Seenotretter.

 

Die Seenotretter bedankten sich an Bord des historischen Frachters Cap San Diego bei Ehrenbootschafter Till Demtrøder für seinen umtriebigen und engagierten Einsatz. Für Ankerherz las Till grade das Hörbuch MAYDAY ein, das ab sofort im Handel und HIER im Onlineshop erhältlich ist. Wir sind stolz auf dieses Hörbuch, für das Dirk Darmstaedter extra einen Song komponierte. Auszüge aus dem Audiobook sind auch regelmäßig im Programm von Radio Ankerherz zu hören.

Der neue Ehrenbootschafter 2019 ist ebenfalls ein alter Bekannter von Ankerherz: Der Surfprofi Bernd Flessner, ein Sohn der Insel Norderney, erzählt in unserem Buch INSELSTOLZ seine bewegte Lebensgeschichte.

In der Hamburger Haifisch Bar haben wir das Hörbuch Mayday vorgestellt.

 

Möchtet Ihr über spannende Dinge vom Meer auf dem Laufenden bleiben? HIER könnt Ihr Euch zur “Post vom Meer” anmelden – dem kostenlosen Newsletter von ANKERHERZ. 

0 comments