Ankerherz Ahoi – Leinen los zu den Heimathäfen 2017!

Das Reisefieber steigt jetzt richtig: Zum siebten Mal machen wir in Hamburg „Leinen Los“ für unsere „Heimathäfen“, der Kreuzfahrt vor der eigenen Haustür. Wir laufen Sylt (Donnerstag, 11. Mai), Borkum (Freitag) und Helgoland (Samstag) an. Zum siebten Mal ist die MS Hamburg bis auf die letzte Kabine ausverkauft. Heimathäfen 2017: Wir freuen uns sehr auf fünf Tage Nordsee mit knapp 400 Passagieren!

Nun soll man ja nicht angeben, aber auf die Künstler, die an Bord waren, sind wir schon ein wenig stolz: Neben besonderen Menschen von den Inseln, die der Halligbewohnerin Katja Just oder dem bekannten Wattführer Albertus Akkermann waren einige der namhaftesten deutschen Schauspieler an Bord. Axel Prahl zum Auftakt, dann Uwe Fellensiek und Dietmar Bär.

Heimathäfen 2017 mit Volker Lechtenbrink

Diesmal liest Volker Lechtenbrink die Geschichten aus „Inselstolz“. Aus dem Buch heraus ist die Idee zum Format der Kreuzfahrt entstanden. Menschen von den Inseln sind mit an Bord und erzählen ihre Geschichten – und am nächsten Tag kann man selbst erleben, was man gehört hat. “Inselstolz”-Herausgeber Uwe Bahn (u.a. bekannt aus dem NDR2-Radio oder durch TV-Sendungen) ist als Moderator dieses Mal mit auf der Bühne! Zu den Gästen gehört auch der beliebte Kapitän Stefan Schmidt, der aus einem abenteuerlichen Leben erzählen wird.

Die Heimathäfen 2017 sind für uns wie jedes Mal ein Höhepunkt des Jahres, denn sie haben immer etwas von einer großen Klassenfahrt. Unterhaltsam, spannend, aber auch gemütlich ist es an Bord. Auf übertriebenen Schick legen wir keinen Wert, wohl aber auf einen gewissen, norddeutschen Stil. Gerne schauen wir zurück auf einige Höhepunkte. Viel Spaß!

# Der schönste Moment

Da gibt es viele – und jeder der Gäste, die an Bord waren, wird es anders empfunden haben. Ein frischer Morgen mit einer Tasse Kaffee oben an Deck. Ein Sundowner mit einem Bier vor Helgoland. Einer der Abende in der Lounge? Besonders war es, als Kapitän Schwandt, kurz bevor er schwer erkrankte, aus seinem Leben erzählte. Als Axel Prahl spät noch auf dem Sonnendeck die Gitarre auspackte. Als Uwe Fellensiek mit seiner Art, vorzulesen, Zuhörer zu Tränen rührte.

# Der schönste Sonnenuntergang

Das war definitiv vor Sylt, vor drei Jahren. Die Sonne stand wie eine rote Kugel über der Nordsee. An Deck herrschte eine Stimmung wie beim Hochamt und Sylt hatte etwas von den Hamptons. Einfach wundervoll.

heimathaefen-sonnenuntergang-sylt

# Die höchsten Wellen

Gab es bei einer Extra-Ausgabe der „Heimathäfen“, die von Kiel über die Ostsee führte. Auf dem Weg nach Kopenhagen kamen wir in einen Sturm mit acht bis neun Stärken und fünf bis sechs Meter hohen Wellen. Es schaukelte ein wenig – für die Passagiere auch eine schöne Erfahrung, in den Schlaf gewogen zu werden.

# Die schönste Station

Die Geschmäcker sind auch in diesem Punkt verschieden. Die einen halten Sylt für die schönste deutsche Insel. Andere gehen gerne mit Albertus Akkermann ins Watt vor Borkum – oder haben ihr Herz an die Hochsee-Insel Helgoland verloren. Wir lieben es, in Hamburg auszulaufen oder morgens im Morgengrauen wieder anzukommen.

heimathaefen-hafen-hamburg-1

 

Für Alle, die es 2017 verpasst haben – die Termine für 2018 stehen bereits fest! Hier bei der Reederei Plantours nachschauen! Das Buch Inselstolz mit den schönsten Geschichten von Deutschlands Nordsee-Inseln gibt es in jeder Buchhandlung und hier bei uns im Shop.

0 comments