ANKERHERZ AUF REISEN: Vlieland, zweiter Teil.

Tag 10: Sunset Beach

Eine Sonne als roter Ball, lauer Wind über den Dünen von Vlieland. Mehr Schmalz geht nicht. Wer ein Cover für ein Kuschelrock-Album sucht: hier melden!

Tag 9: Harry!

Der wichtigste Mann am Strand – abgesehen von den Rettungsschwimmern in ihrer weißen Bude – heißt Harry. Mit einem Elektromobil fährt er über den Sand und bietet “Harrys Beach Essentials” an, also alles, was einen Tag im Sand perfekt macht: Eis, kühle Drinks & Eiskaffee. Außerdem vermietet er Sonnenschirme und Windschutze. Während der Sommermonate saust Harry über den Strand, während der Wintermonate arbeitet er als Maschinist auf der Fähre, die Vlieland mit dem Festland verbindet. “Ich muss Ingenieur sein”, meint Harry, “sonst macht einen die Technik des Elektromobils fertig.” Er liebe seinen Job, sagt er. Und er bekommt viel Anerkennung durch andere Insulaner, weil sich einer um die Bedürfnisse der Touristen auf der Insel kümmern muss.

Wie es sich für eine kleine Insel gehört, kennen wir gleich einen Verwandten von Harry: Gerrit, der Fischer (siehe unten) ist einer seiner Cousins.

Tag 8: Mond über den Dünen

Blaue Stunde über der Insel, der Mond steht schon über den Dünen. Ein Kutter kehrt heim, die letzte Sonne des Tages auf dem Wasser. Möwenkreischen, die See rauscht leise und man möchte den Moment festhalten und für immer mitnehmen. In unserer Strandbar brennt noch Licht.

TAG 7: Gerrit, der Fischer

Das ist Gerrit, der Fischer. 33 Jahre lang ist er zur See gefahren. Doch sinkende Fang-Quoten und steigende Preise für Sprit machten es immer schwerer, mit seinem Kutter Geld zu verdienen. Seit drei Jahren betreibt Gerrot Grijpstra einen Imbiss am Badweg, Ecke Kerkplein – und bietet den besten Fisch-Snack von Vlieland (www.visvlieland.nl). Sein Kibbeling: sensationell. „Ich liebe meinen neuen Job“, sagt Gerrit.

gerrit.jpg

Tag 6: STRANDGUT

Das Leben auf Insel läuft in einem eigenen Rhythmus. Zeit spielt kaum eine Rolle, und hektisch hat man hier noch niemanden gesehen. Ebbe und Flut bestimmen den Tagesablauf – ansonsten richtet sich alles danach, wenn ein lautes Horn zu hören ist. Das Tuten signalisiert, wenn die große Fähre vom Festland anlegt.

Kommt aber nicht allzu häufig vor.

Im Sand finden wir Strandgut…

 

HIER GEHT ES ZUM ERSTEN TEIL DES INSEL-BLOGS.

 

3 comments

Danke Kirsten, das freut uns! Viel Spaß weiterhin. Ankerherz
ankerherz on Sep 06 2014
Sehr interessant der Blog... bin jeden Tag gespannt, was kommt. Macht Lust auf Vlieland anstelle von Texel! ;-)
Kirsten on Sep 05 2014
Wie gefällt Euch der Insel-Blog? Wir freuen uns über Eure Kommentare!
ankerherz on Sep 01 2014

Leave A Comment