BRENNIVIN – für die besten Feiern von Island

Islands Siege bei der Europameisterschaft sind ein Triumph für Alle, die an die gute Kraft des Fußballs glauben. Eine Nation von 330.000 Einwohnern, trainiert von einem Zahnarzt, bietet der kickenden Geltube Ronaldo Paroli und besiegt das Mutterland des Sports. Island im Viertelfinale – das ist eine Sensation, ein modernes Märchen, und in den Sozialen Medien zeigen sich viele im blauen Trikot der Insel. Es ist die Geschichte von Kameradschaft, Zusammenhalt und Kampfgeist.

Wer die Siege der Männer um Kapitän und Wikinger-Lookalike Aron Gunnarsson standesgemäß feiern möchte, braucht den BRENNIVÍN, Islands „Nationalschnapps“. So steht es auch auf der Flasche, die die Sihouette der Insel ziert. BRENNIVÍN wird seit 1935 gebrannt, aber wer es erfand? Ein Mysterium. In Island glaubt man auch an die Existenz von Elfen.

Brennivin Blume Brennivin Island Landschaft

BRENNIVÍN ist ein klarer Schnaps, gebrannt aus britischem Korn und aus isländischem Vulkanwasser. Das Wasser sickerte jahrzehntelang durch erkaltetes Lavagestein. Die BRENNIVÍN-Destillerie, in der jede Flasche bis heute per Hand beklebt wird, steht am Rande des Dorfes Borgarnes. Ein Ort der Mythen: Hier siedelte nach einer alten Saga Egill Skalla-Grímsson, einer der ersten Wikingerhäuptlinge auf Island.

Brennivin: Man nennt ihn „Schwarzer Tod“

Um die Isländer vom Kauf abzuhalten, gestaltete man seinerzeit ein schwarzes Etikett, das möglich unattraktiv aussehen sollte. Dieser Plan misslang gründlich. „Der Schwarze Tod“, wie BRENNIVÍN im Volksmund heißt, ist heute Islands Nationalgetränk und in wirklich jeder Bar präsent. BRENNIVÍN gehört heute auch zur Popkultur, besungen von den Foo Fighters, gefilmt von Quentin Tarantino und beschrieben vom Literaten Halldór Laxness.

BRENNIVÍN sollte man eiskalt als „shot“ genießen. Am 23. Dezember, dem Tag des Schutzpatrons Thorlacs, serviert man ihn nach einem Brauch zu (verwestem) Rochen. Er eignet sich aber auch hervorragend im Cocktail. In den Bars von Reykjavik mixen Barkeeper zum Beispiel den „Eskimojto“ – einer Art „Mojito vom Polarkreis.“

BRENNIVIN gibt es in jedem gut sortierten Spirituosengeschäft & hier bei uns im Online Shop. Ankerherz hat exklusiv die besondere Winteredition im Angebot, die ein halbes Jahr in Sherry-Fässern reifte.

0 comments