Bücher sind im Aufwind – Zahl der Buchkäufe steigt wieder

Das sind schöne Nachrichten für alle, die Bücher lieben: Nach einigen schwächeren Jahren nimmt die Zahl der Buchkäufe wieder zu. Dies berichtet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Nord. Ein Grund: Das Engagement der kleinen und unabhängigen Buchhandlungen vor Ort!

Noch vor einigen Jahren hörte man so viele Unkenrufe: Die kleinen Buchhandlungen hätten im Zeitalter von Amazon keine Chance, hieß es. Das Ebook und die enorme Präsenz der großen Ketten werde den kleinen Buchhändlern den Rest geben. Doch dies ist nicht so – sie halten sich und machen 90 Prozent des Umsatzes im stationären Buchhandel aus! Mit persönlicher Beratung, mit Fachwissen und mit Leidenschaft für das gedruckte Buch. Oder kurz gesagt: mit Ahnung von Inhalten und einer Kompetenz, die kein Algorithmus bieten kann. “Wir sind mit der Entwicklung der Branche ganz zufrieden. Das Jahr entwickelt sich positiv”, sagt Carola Markwa, Geschäftsführerin des Börsenverein des Deutschen Buchhandel.

Zahl der Buchkäufe steigt

Buchhandlungen funktionieren mit ihrem Angebot an Lesungen und Veranstaltungen grade in kleinen Städten als kulturelle Oasen. Sie sind wichtig im gesellschaftlichen Leben, als Orte des Diskurses, besonders in der heutigen Zeit. Dinge, die man in einem Logistikzentrum neben einem Autobahnkreuz eher selten findet. Einfach toll, was Buchhändler wie zum Beispiel Thomas Schmitz aus Essen (Foto), der sogar ein eigenes Buch-Magazin namens Schmitzkatze betreibt, auf die Beine stellen.

 

Ein weiterer Trend ist zu erkennen. In unserer schnelllebigen und hektischen Zeit lassen sich immer mehr Menschen wieder auf sorgsam aufbereitete Inhalte ein. Sie nehmen sich Zeit für ein Thema, jenseits des täglichen “Bombardements” mit Schlagzeilen und “Breaking News”. Ein Buch funktioniert wie eine kleine Reise ins Ich. Bücherlesen gilt wieder als “chic”, was sich auch daran zeigt, dass sich diverse “Influencer” mit Büchern fotografieren lassen. An sich eher lustig, aber eben ein Indiz, wie sich die Wahrnehmung des vermeintlich so “altmodischen Mediums” ändert.

Bücher mit Ankerherz

Wir von Ankerherz haben das gedruckte Buch immer gefeiert. Mit dem schönsten Papier, der edlen Ausstattung und wirtschaftlich ziemlich schwachsinnigen Details wie unserem Prägestempel. Als kleiner Verlag unterstützen wir die kleinen Buchhandlungen, wo immer wir es können. Etwa mit unserer Aktion “Support your local bookseller”, in der wir unsere große Facebook-Gemeinschaft auf besonders engagierte Buchhändlerinnen und Buchhändler aufmerksam machten und gezielt hinschickten. Aus Hamburger Buchhandlungen haben wir Live-Lesungen über Facebook gestreamt, die bis zu 35.000 Menschen sahen. Wenn eine Buchhandlung also Interesse an einer Veranstaltung mit Ankerherz hat – schreibt uns einfach eine Mail! (info@ankerherz.de, Ansprechpartnerin: Caro Sternberg)

 

Ankerherz unterstützt den lokalen Buchhandel

0 comments