Das war 2017 – von Belfast bis Fire Island mit Ankerherz

Die Tage, wenn das alte Jahr zu Ende geht und das neue noch nicht begonnen hat, sind die ruhigsten im Jahr. Fast alle pusten durch, fast alle drücken auf den großen „Pause“-Knopf. Zeit, das abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen und sich durch die Fotoalben zu klicken.

Was war das wieder für ein Jahr.

Wir wanderten durch die Docklands von Belfast und hockten in der Schooner Wharf Bar von Key West. Wir sahen das Feuer von Portland Bill, spazierten am Strand von Fire Island und fuhren auf den Spuren von Bruce Springsteen die Küste von Jersey bis zum Asbury Park. Im Hafen von Aberdeen brannte der Winterhimmel in Farben wie aus einem Photoshop-Experiment. Wir verfielen dem Schwedenzauber der Schären von Smögen und genossen einen Sturm auf Helgoland. Den Morgen mit den glücklichen Fischern von Cala Bona werden wir nie vergessen. Wir brachen auf zu den vorletzten Heimathäfen, gruselten uns auf einem Geisterschiff in Harlingen und freuten uns über jeden Besuch an der deutschen Nordseeküste.

Das war 2017 mit Ankerherz

Wir gründeten einen Radiosender, über den wir uns jeden Tag freuen. Ein Projekt, das ohne Vertrauen und Spaß nicht funktionieren könnte.

Die Bücher von Markus Wasmeier, Dr. Kreuzfahrt und Dominik Bloh erschienen und ein Buch über die lässigsten Hunde von Sankt Pauli. Auf Mallorca setzte der berühmte Fotograf Magnus Reed (ihr kennt seine Aufnahmen von Pamela Anderson) unsere Mode-Linie in Szene. Mit 18 Freunden und Bekannten, aber ohne ein einziges Profi-Model. Hinterher sagte er, dass er nie eine so schöne Zeit während einer Produktion erlebt habe. Wir trafen Keno, den Schwatten Ostfrees Jong, und wurden Freunde. Wir freuen uns, dass es Kapitän Schwandt ein wenig besser geht und dass Kapitän Schmidt der Menschlichkeit eine Stimme gibt.

 

Ankerherz 2017: Erfolg und Misserfolg

Wir hatten Erfolg und Misserfolg, machten vieles richtig und manches falsch. Das Wichtigste aber: Wir haben eine tolle Crew. Danke an Zerlina, Alena, Ben, Cordula, Daniela, Dörte, Elke, Felix, Heike, Kirsten, Kirsten, Lena, Marie, Peter, Sophie, Suse, Thore & Uta.

Es war für Ankerherz ein Jahr wie ein wilder Wellenritt, mal ging es aufwärts, mal fielen wir in ein Wellental. Mal hatten wir Rückenwind, mal schien kein Land in Sicht.

So geht es weiter ins neue Jahr. Erster Höhepunkt wird die Skua-Tour nach Island. Wir freuen uns drauf! Danke an Alle, die mit Ankerherz die Leinen loswerfen, an jedem Tag.

0 comments