Der lange Weg nach Hause – Wanderung für britische Seenotretter

Er wollte den Seenotrettern helfen, deren Selbstlosigkeit ihn beeindruckt – und er traf eine Entscheidung. Der junge Brite Alex Ellis-Roswell wanderte die komplette Küstenlinie von Großbritannien und Irland ab, um Spenden für die Royal National Lifeboot Institution (RNLI) zu sammeln. Mehr als 15200 Kilometer über weite Strände, wilde Klippen und industrielle Abschnitte. Er schlief im Zelt und in Schafställen, manchmal bei Fremden, die ihm ihre Couch anboten.

Drei Jahre lang dauerte seine Reise insgesamt – und manchmal war sie kurz davor, zu scheitern. Was Alex Mut gab, war der Besuch in einer der Stationen. Am Ende folgten ihm mehr als 10.000 Freunde auf Facebook, viele Menschen fieberten mit, und er konnte seine Mum, die ihn zu allem ermutigt hatte, in die Arme schließen.

Alex Ellis-Roswell wanderte 15.000 Kilometer für die Seenotretter.

 

Wanderung für britische Seenotretter

Seht Euch diesen wunderbaren Kurzfilm über seine Wanderung an. Fünf Minuten, die einen inspirieren – und die wundervollen Küsten von Großbritannien zeigen.

Wir haben für die deutschen Seenotretter ein Denkmal in Buchform gesetzt. MAYDAY gibt es überall im Buchhandel und natürlich auch hier bei uns im Online Shop.

Ein Denkmal für die deutschen Seenotretter. MAYDAY.

0 comments