Deutscher Radiopreis für Interview mit Dominik Bloh

Ein Interview, das die Journalistin Kristin Hunfeld von Radio Bremen Zwei mit unserem Autoren Dominik Bloh führte, hat den Deutschen Radiopreis gewonnen. In der Kategorie „Bestes Interview“ wurde das Gespräch der  Sendung „Zwei nach Eins“ ausgezeichnet. Der Deutsche Radiopreis wird alljährlich im Rahmen einer großen Gala verliehen. Star des Abends war diesmal Lenny Kravitz.

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung für Kristin Hunfeld und Dominik! Nicht nur der Erfolg des Buches, das es in die SPIEGEL-Bestsellerliste schaffte, ist bemerkenswert. Sondern auch die Art und Weise, wie „Unter Palmen aus Stahl“ und die Auftritte von Dominik das Denken von Menschen gegenüber Obdachlosen verändern.

In der Begründung der Jury heißt es:

„Ein gut gemachtes Interview zählt zu den täglichen Herausforderungen des Genres. Kristin Hunfeld schafft es in “Zwei nach Eins” im Interview mit Dominik Bloh in besonderer Weise einem eher introvertierten Gast und seiner höchst ungewöhnlichen Lebensgeschichte den notwendigen Raum zu geben. Es entwickelt sich ein spannender Dialog der den Zuhörer emotional mitnimmt und bis zum Ende fesselt. Die Auswahl des Themas, die gekonnte Moderation sowie die technische Gesamtumsetzung sind eine herausragende und preiswürdige Leistung.“

Interview mit Dominik Bloh ausgezeichnet

Zur Preisverleihung in Hamburg (die Laudatio hielt die Schauspielerin Esther Schweins, Foto) war Dominik leider nicht eingeladen. Er erfuhr aber noch am Abend von der Auszeichnung und äußerte seine Freude auf seiner Facebook-Seite:

„Wie viel ist dieses Jahr schon passiert. Danke Bremen Zwei und Kristin Hunfeld für das Gespräch. Wie oft saß ich draußen auf der Parkbank und dachte keiner hört mich. Jetzt darf ich eine Stimme sein.

Außerdem habe ich einen Brief bekommen von einer Mitarbeiterin einer Suchtklinik. Dort war ein junges Mädchen die Heroinabhängig war um ihren Entzug zu machen. Diesen Brief hat sie bekommen und mir weitergeleitet. Nach dem Lesen habe ich vor Freude geweint.

Ich habe ihn einfach mal abgeschrieben.

Hier ist …

ich weiß nicht wo ich anfangen soll, ich bin sprachlos!

Ich lese seid es mier ein bisschen besser geht in dem Buch von Dominik was du mir geschenkt hast. Ich bin auf Seite 119 und habe gefühlt schon 100 mal geweint beim lesen. Es fühlt sich zwischendurch so an als würde ich in meinem eigenen Tagebuch lesen und ein paar Zeilen später denke ich wieder viel nach und muss pausieren. In meinem Kopf läuft ein Film von meinen letzten Jahren während ich sein Buch lese, das es schon fast gruselig ist. Aber auf der anderen Seite hilft es mier unglaublich im Kopf alles zu ordnen. Ich glaube noch nie hat mich ein Buch so bewegt. In zwei Tagen werde ich entlassen. Die Straße lässt mich nicht los. Ich bin auf einem guten Weg. Ich würde gerne ein paar Texte mit ihm teilen. Ich schicke dir bald wieder Post. Ich hoffe du vergisst mich nicht. LG. Dein Eichhörnchen.“

„Unter Palmen aus Stahl“ gibt es in jeder Buchhandlung und auch hier bei uns im Online Shop. Das Interview mit Dominik Bloh könnt Ihr hier anhören.

0 comments