Entwarnung an der Ostsee: Quallenplage beruhigt sich

Erleichterung bei Urlauber und allen Küstenkindern an der Ostsee: Die Quallenplage hat sich beruhigt. Noch am vergangenen Donnerstag (16/8) hatten mehr als siebenhundert Badegäste in der Lübecker Bucht nach Kontakt mit den Tentakeln der Feuerqualle behandelt werden müssen. Rettungsschwimmer der DLRG versorgten beinahe in Akkordarbeit Badegäste, die über brennende und juckende Quallen klagten. Der Kontakt mit den Nesseltieren ist schmerzhaft – und sorgt auch für einen gehörigen Schrecken.

Bestes Badewetter, niemand im Wasser. Bernd Taube mailt uns dieses Foto zur Quallenplage.

 

Zwischenzeitlich gab es an vielen Stränden eine Badewarnung oder sogar ein Badeverbot. Follower unserer Facebook-Seite mailten uns Bilder, die menschenleere Abschnitte zeigten, an denen sich niemand in die Ostsee wagte. Zwischen Timmendorfer Strand und Haffkrug hatte der Kreis Ostholstein eine Badewarnung ausgesprochen (Fotos: Bernd Taube).

Entwarnung: Quallenplage beruhigt sich

 

Doch nun konnte die “Rote Flagge” eingeholt werden. “Die Lage hat sich hier deutlich beruhigt”, sagte ein DLRG-Mitarbeiter auf Anfrage von Radio Ankerherz. Dem Badespaß steht aktuell nichts entgegen – und Richtung Wochenende soll es ja noch einmal richtig warmes Sommerwetter geben!

Feuerqualle in der Ostsee. Foto: Bernd Taube

 

Als Auslöser für die zwischenzeitliche Quallenplage gelten zwei Faktoren: das ungewöhnlich lang anhaltende, heiße Wetter, das die Temperatur der Ostsee ansteigen ließ. Und der hohe Nährstoffeintrag durch Überdüngung in der Landwirtschaft, der für mehr Plankton im Meerwasser sorgt.

Eine massive Quallenplage mit deutlich schlimmeren Ausmaßen sucht aktuell die Golfküste von Florida heim. Die “Rote Flut”, wie sie genannt wird, sorgte für Millionen tote Fische, verendete Delfine und Meeresschildkröten. Einige Strandabschnitte können wegen giftiger Gase nicht mehr betreten werden. Der Gouverneur von Florida ließ den Notstand ausrufen, um betroffenen Anwohnern und Geschäftstreibenden besser helfen zu können. Für die Tourismusbranche im “Sunshine State” ist die Rote Flut eine Katastrophe. Der Gestank, der vom Meer landeinwärts weht, ist unerträglich. Niemand geht an den Strand, und wer kann, der reist ab. Auch unser Sehnsuchtsort Anna Maria Island ist von der “Roten Flut” betroffen.

 

Das perfekte Buch für den Strandkorb findet Ihr hier bei uns: MAYDAY zum Beispiel, die dramatischen Geschichten, erzählt von Seenotrettern an der deutschen Nordsee- und Ostseeküste. Oder die Kapitänsabenteuer in “Wellenbrecher” und “Orkanfahrt”? Schaut Euch doch einfach bei uns im Online Store um.

0 comments