Expedition von Arved Fuchs ist auf den Shetland-Inseln angekommen

Die Expedition des deutschen Abenteuers und Polarforscher Arved Fuchs ist auf den Shetland-Inseln angekommen. Scheint ziemlich ruppig gewesen zu sein auf der Reise von Helgoland auf die Inselgruppe im Nordatlantik. “Drei Meter Schwell”, berichtet Fuchs im Video, das im Hafen von Lerwick aufgenommen wurde. Einige Crewmitglieder an Bord des Traditionsseglers “Dagmar Aaen” wurden in den Wellen seekrank. Nach ein wenig Sightseeing in der Inselhauptstadt Lerwick sammelte die Mannschaft am “Leog Bach” Müll ein.

Diese Expedition “Turn the Page” von Arved Fuchs soll ein Statement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit sein. (Hier geht es zum Logbuch der Reise.) An Bord befindet sich eine Gruppe von Seeleuten und Energieexperten. Im Dialog mit Menschen vor Ort sollen Best-Practice-Beispiele aufgezeigt und Perspektiven sowie Lösungsvorschläge erörtert werden. Die Crew dokumentiert, spricht mit Wissenschaftlern, Projektleitern und Forschern, aber auch mit Jägern und Fischern vor Ort.

“Turn the Page” – Expedition von Arved Fuchs

Die Reiseroute führt Arved Fuchs und seine Mannschaft der “Dagmar Aen” von Hamburg aus über Helgoland, die Shetland-Inseln auf die Färöer, Island bis nach Grönland. Das Schiff wird, von einer kleinen Crew bewacht, den Winter in der kanadischen Provinz Nova Scotia verbringen. Im Sommer 2019 wird die Expedition fortgesetzt und wieder Kurs Nord nehmen.

Wir wünschen der Crew eine gute Reise! Eine Handbreit Wasser unter dem Kiel werden sie mit dieser Route immer haben – aber vor den Stürmen des Nordatlantiks sollten sie sich gut in Acht nehmen.

Seht Euch dieses Video an:

0 comments