Frachter-Stau vor Hamburg? Hafenkapitän Pollmann bleibt locker

Hamburgs Hafenkapitän Jörg Pollmann macht sich wenig Sorgen, dass es nach Blockade des Suezkanals zu einem großen Stau in Deutschlands größtem Hafen kommt. „Die Hütte wird voll“, sagt er, „aber das wird von uns sauber abgearbeitet.“

Sieben Tage hatte die Havarie des Großcontainerfrachters Ever Given den Suezkanal blockiert. Manche Experten sprachen von einem „Ketchup“-Effekt, der den Häfen Europas drohe: Wie bei einer Ketchup-Flasche schüttelt man, lange kommt nichts raus – dann aber alles auf einmal. Deutschlands größte Reederei Hapag-Lloyd hatte erst vor wenigen Tagen mitgeteilt, dass es noch mehrere Wochen dauern werde, bis sich der Fahrplan normalisiert habe. Mehr als 400 Schiffe standen vor dem Suezkanal insgesamt im Stau.

Hafenkapitän „springt nicht in den Schrank“

Hamburgs Hafenkapitän Jörg Pollmann, 58, ist seit mehr als einem Vierteljahrhundert (!) auf seinem Posten. Er zeigt sich mit entspannt. „Die Hütte wird voll“, sagt er, die Zahl der Liegeplätze natürlich begrenzt. Es könne sein, dass die Abfertigung einiger Schiffe beschleunigt werden müsse, sich hier und da etwas verzögere. Ein regelrechter Stau im Hamburger Hafen sei aber derzeit „nicht absehbar“.

 

Anders als zur Urlaubszeit im Autoverkehr, wenn viele gleichzeitig losfahren, sei im Schiffsverkehr mit einigen Tagen Vorlauf planbar. Üblicherweise wird der Anlauf eines Schiffes mit fünf Tagen Vorlauf koordiniert und präzise getaktet. Die Reeder wüssten aktuell um die Problematik nach der Blockade des Suezkanals. Vielleicht steuere das ein oder andere Schiff erst Rotterdam an oder lösche die Ladung – wenn es gar nicht anders funktionieren sollte – in einem anderen Hafen. Pollmann betont, dass es sich um ein „ausgeklügeltes System handele.“

Ein ausgeklügeltes System

Pollmann wörtlich: „Wir springen da jetzt nicht in den Schrank und sagen ‚Oh Gott, was denn nun?‘, sondern arbeiten das sauber ab.“

So greift im Hamburger Hafen eine Hand in die andere. Profis eben…

 

Wie das Leben hinter dem Horizont abläuft, erzählen erfahrene Seeleute in unserer Anthologie „Kapitäne„. Stürme, Monsterwellen – das volle Seemannsleben. Kapitäne gibt es hier bei uns im Online Buchladen von Ankerherz.

0 comments