Charly, mein Charly: Zum Gedenken an Kapitän Behrensen

CHARLY, mein Charly. Heute ist der vierte Todestag von Kapitän Charly, und ich denke oft an ihn. Hommage an den Fischer mit dem großen Herzen.

Wenn ich an Charly Behrensen zurückdenke, denke ich an sein Lächeln. Ein kleines Lächeln, ein feines, spitzbübisches Lächeln. Charly war ein alter Fischer, aber keiner, wie man ihn sich in Klischees vorstellt: Nichts an ihm war großspurig, nichts großmäulig, der breite Gang war nicht seiner. Er hatte diesen feinen Humor. Dieses Lächeln.

Man verbrachte gerne Zeit mit ihm, man genoss jeden Moment. Er brachte die Leute zum Lachen. Einmal, wir hatten zur „Captain´s Night“ in unseren Alten Tanzsaal in Hollenstedt geladen, unterhielt er das ganze Dorf mit seinen Geschichten. Mit den Fischern, die in den Kneipen von Cuxhaven unter die Tische tauchen, bis das „Handtaschengeschwader“ (ihre Frauen) wieder verschwunden war. Er erzählte von den „Huhus“, die von der Hafenpier winkten und von Eisbären, die er mit Zwiebeln gefangen hatte, weil ihnen die Augen tränten und in der Kälte festfroren. Der Saal tobte, und Charly lächelte sein Lächeln.

 

Charly, Jahrgang 1938, liebte die See und erzählte davon im Ankerherz Blog. Wenn man mit ihm alleine war, sprach er auch über ernste Dinge. Das Thema Verantwortung war ihm wichtig, Verlässlichkeit. Charly hat fünf Kinder mit seiner phantastischen Frau Elsbeth. Er hat jahrzehntelang Trawler durch die schwierigsten Seegebiete im Atlantik gesteuert und seine Männer heil nach Hause bekommen. Es gibt alte Super-8-Aufnahmen aus dieser Zeit, im Sturm vor Island und Grönland. Sie zeigen den Käpt´n, ketterauchend auf der Brücke, der vor Nervosität mit dem Fuß wackelt wie ein hektisches Metronom.

Kapitän Charly war so lebensklug

Was Skipper wie er in Stürmen und Krisenmomenten durchmachten – für uns kaum vorstellbar. „Solange zu Hause alles in Ordnung ist, ist alles in Ordnung. Den Rest kannst du regeln, hörst du?“, solche Sätze sagte er. Ich habe mich oft an diesen Satz erinnert. Solange zu Hause alles in Ordnung ist, stimmt es. Charly war lebensklug, ohne altklug zu sein. Er konnte zuhören. Er war ein Vorbild.

Wir denken oft an ihn, nicht nur an seinem Todestag. Vier Jahre ist es schon her. Charly, du fehlst uns, Du und Dein Lächeln.

 

 

0 comments

[…] haben uns das auch alte Fischer aus Cuxhaven erzählt, darunter unser leider verstorbener Freund Charly Behrensen. Die Bilder der Fischflotte, die sich im Seengebiet drängelt, gibt auch einen Eindruck, warum die […]
Stürme, Eis, harte Arbeit - 1973 an Bord der Labrador-Fischer on Aug 06 2017

Leave A Comment