Internetradio vom Meer: Radio Ankerherz auf Helgoland

Internetradio aus der Nordsee: Radio Ankerherz ist die Welle vom Meer. 24 Stunden täglich streamt unser kleiner Sender vom Roten Felsen in der Deutschen Bucht. Ein Programm, das ganz dem Meer gewidmet ist. Von Wellenrauschen über die Geschichten des Meeres in die Haifisch Bar. Hört rein!

Die Idee entstand, als sich Ankerherz-Verlagsleiter Stefan Kruecken und Radiomacher Thore Laufenberg während einer Nordsee-Reise von Ankerherz kennenlernten. Internetradio mit dem Fokus auf der See: Im Zentrum des Programms brandet die See. Die Sendungen heißen „Land in Sicht“, „Stadt am Meer“ oder „Haifisch Bar“. Schauspieler wie Axel Prahl, Henning Baum oder Otto Sander lesen aus maritimen Hörbüchern von Ankerherz. Es geht um Kapitäne,  Fischer, Lotsen und das Leben in den Häfen.

Internetradio aus der Nordsee

Von Mitternacht bis sechs Uhr rauscht das Meer. Dann folgt die “Moin”-Show, die so norddeutsch ist, wie es geht. Morgens gibt es kein Gesabbel, nur Musik. Es folgen zwei mal täglich die “Geschichten des Meeres”, und dazwischen Themen-Sendungen, die immer am Meer oder an der Küste spielen. Auch die Nachrichten von 13 bis 15 Uhr sind maritim. Wer sich ans Meer träumen will, ist bei Radio Ankerherz genau richtig.

Programmchef von Radio Ankerherz ist Thore F. Laufenberg. „Im Zentrum steht der Spaß“, sagt er. „Kein anderer Sender in Deutschland spielt so häufig Chris Stapleton, Bruce Springsteen, Brian Fallon, Johnny Cash oder Jacques Brel.“ Der junge Sender verzeichnet monatlich bereits mehr als 400.000 Streams. Die meisten Hörer sind im Norden, aber auch im Ruhrgebiet und in Süddeutschland hören immer mehr zu. Selbst in den USA, in London und in Australien gibt es eine Fan-Gemeinde. Jeden Tag kommen neue Hörer dazu.

Radio von Helgoland

Der Facebook-Seite von Radio Ankerherz folgen inzwischen mehr als 11.000 Freunde, und die Hörer-Rezensionen fallen begeistert aus. Zu den ersten Werbepartnern gehören die Kutterfischzentrale in Cuxhaven und der isländische Nationalschnaps Brennivin.

 

Viele fragen immer wieder, wie man Radio Ankerherz empfangen kann. Das ist ganz einfach: Von jedem Punkt der Erde, an dem es Internet gibt. Direkt über den Link, über Apps für Internetradio wie TuneIn oder Radio.de. Auch Alexa kennt uns. Knapp 2500 Webradio-Sender senden in Deutschland. 28 Millionen Deutsche hören oft oder gelegentlich Radio über das Internet, Tendenz steigend. Eines ist aber klar: Es gibt nur eine Welle vom Meer.

Radio Ankerherz.

0 comments