KAPITÄN SCHWANDT: die unchristlich-asoziale CSU

Ich habe mich schon einige Male über Horst Seehofer von der CSU aufgeregt, den ich nur noch „Crazy Horst“ nenne. Was er nun treibt, ist ein neuer Tiefpunkt. Wenige Tage vor dem EU-Gipfel zur Flüchtlingsfrage reist der CSU-Chef nach Ungarn, zu Viktor Orban (dem Hardliner, der seinem Land gerade die Demokratie austreibt und die Grenzen „luftdicht verschließen will“) – und fällt der Kanzlerin in den Rücken. Orban ist der entschiedenste Gegner einer humanen Flüchtlingspolitik. Seine Ansichten sind das genaue Gegenteil von dem, was Angela Merkel umtreibt.

Was also bezweckt „Crazy Horst“ mit diesem Signal?

Schwandt-crazyHorst

Seehofer spricht von Orban als „einem Freund“. In Moskau fiel Edmund Stoiber alias „Stotter-Ede“ Vladimir Putin um den Hals, was in der Geste der Anbiederung schon etwas Verzweifeltes hatte. Dass Organisationen wie „Amnesty International“ und “Ärzte ohne Grenzen “Russland vorwerfen, gezielt Bomben auf Krankenhäuser abzuwerfen und Streubomben in Wohnviertel, ficht die beiden nicht an: „Lass dich drücken, Vladi.“

Merkel sollte die Koalition mit der CSU beenden.

Christlich-soziale Union nennt sich die Partei dieser bayrischen Irrlicher. Christlich! Sozial? Beide Worte sind im Zusammenhang mit Seehofer und Stoiber ein schlechter Scherz, und ob das dritte Wort noch lange Bestand hat, sollte Angela Merkel überprüfen. Ich finde: Es ist an der Zeit, daß die Bundeskanzlerin die Koalition mit der CSU beendet. Und noch etwas: Mit welcher Legitimation reisen die Bayern eigentlich und betreiben unchristlich-asoziale Außenpolitik? Darf jeder Landespolitiker dies auch tun? NRW ist als Bundesland größer.

Vor 75 Jahren gab es einmal die sogenannten Achsenmächte: Hitlers Deutschland, Mussolinis Italien und Hirohitos Japan. Bekommen wir jetzt eine neue Achse aus AfD-Petrys Sachsen, Seehofers Bayern, Orbans Ungarn?

Für mich ist das eine mehr als gruselige Vorstellung.

 

Jürgen Schwandt, Jahrgang 1936, wuchs in Sankt Georg auf. Er fuhr jahrzehntelang zur See und lebt heute in Hamburg. Gerade erschien bei Ankerherz seine Biographie “Sturmwarnung.”

0 comments

Leave A Comment