Radio Ankerherz – wir sind das Radio vom Meer

Radio Ankerherz ist das Radio vom Meer. Wir streamen von Helgoland in der Nordsee. Unser Studio befindet sich im Unterland (Siemensterrasse 148), nicht weit vom Fähranleger. Besucht unseren Programmchef Thore Laufenberg gerne! Immer wieder kommt es zu Fragen zu unserem Programm und zu unserer Welle vom Meer. Einige wollen wir hier beantworten.

Radio Ankerherz sendet von Helgoland in der Nordsee.

Radio vom Meer – was ist die Idee von Ankerherz?

Wir sind die Welle vom Meer. Das Programm kommt nicht nur aus der Nordsee, sondern spielt so häufig es geht auf dem Meer, an den Küsten, an Bord von Schiffen und in den Häfen. Die Sendungen heißen z.B. „Stadt am Meer“ oder „Land in Sicht“. Auch die Nachrichten in der Mittagssendung haben mit Salzwasser zu tun.

Radio vom Meer – wie sieht das Programm aus?

Wir senden rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Morgens läuft von 6-9 Uhr die „Moin-Show“. Norddeutsch: viel Musik, kein Gelaber. Es folgt die Morgensendung, meistens vom Meer. Thore meldet sich Mittags mit den News von Helgoland.  Nachmittags gibt es eine weitere Themensendung, ab 18 Uhr hört Ihr die „Geschichten des Meeres“. Das sind Auszüge von Hörbücher mit Ankerherz, gelesen von Axel Prahl, Henning Baum, Otto Sander oder Uwe Fellensiek. Nach der Abendsendung rauscht dann wirklich die Brandung – ab Mitternacht bis zur „Moin-Show“ gibt es Meeresrauschen. Grundsätzlich gilt: Wir spielen viel Musik.

Welche Musik läuft auf Radio Ankerherz?

Soul von Aretha Franklin und Marvin Gaye, Rock von Bruce Springsteen und Lenny Kravitz, Country von Johnny Cash und Chris Stapleton. Immer wieder auch Musik, die ihr sonst eher nicht im Formatradio hört, z.B. die Tüdelband aus Hamburg oder Indie-Künstler wie Hollis Brown, der Rough Island Band oder Sigur Ros. Die Kritiken auf unserer Facebook-Seite sind sehr gut.

Chris Stapleton, einer der mistgespielten Musiker auf Radio Ankerherz. // Foto: Label

Wie kann ich Radio vom Meer empfangen?

Von jedem Punkt auf der Welt, wo es Internet gibt. Im Direktstream auf www.radioankerherz.de, über Apps wie Radio oder TuneIn. Alexa kennt uns auch (Befehl: „Spiele Radio Ankerherz auf TuneIn“.) Das Segment Internetradio wächst in den USA schnell. Auch bei uns wird es noch stärker werden, sobald immer mehr Autos internettauglich sind. Es ist aber schon jetzt problemlos möglich, Internetradio über das Telefon mit dem Wagen zu verbinden. Viele Menschen hören uns im Westen und Süden Deutschlands, aber auch in ganz Europa und auch in den USA oder Asien.

Ein Tag bei Radio Ankerherz: Man kann uns überall auf der Welt hören.

Kann meine Firma auf Radio Ankerherz werben?

Gerne, das freut uns! Wir sind auf Werbung angewiesen, um Kosten für Gema und Betrieb zu decken. Partner sind u.a. die Kutterfisch Zentrale Cuxhaven, Brennivin und die Insel Helgoland. Meldet Euch einfach bei uns – es ist günstiger, als Ihr denkt! Und in Kombination mit den Facebook-Seiten erreichen wir mehrere hunderttausend Menschen. Schickt einfach eine Mail an radio@ankerherz.de

 

Wir freuen uns sehr über diese schöne Seite Drei in der Nordsee-Zeitung! Danke an Redakteurin Lili Maffiotte für die schöne Geschichte.

 

 

 

 

 

 

 

0 comments