SCHUTZ DER ARKTIS: Pianist spielt vor Gletscher

Das Wort „Gänsehaut“ wird gerne und häufig strapaziert, aber in diesem Fall ist es wohl mehr als angebracht. Der italienische Pianist Ludovico Einaudi spielt auf einer künstlichen Eisscholle direkt vor dem Wahlenbergbreen Gletscher auf Spitzbergen. Eine Aktion von „Greenpeace“, um zum Schutz der Arktis aufzurufen. Drei Viertel des Eises in diesem empfindlichen Ökosystem sind wegen der Klimaerwärmung geschmolzen. Gänsehaut, tatsächlich: Während Einaudi seine Melodien spielt, brechen Eisbrocken vom Gletscher ab. Bereits acht Millionen Stimmen hat Greenpeace schon gesammelt. Es ist geradezu tragisch, dass der neue US-Präsident Donald Trump die menschgemachte Klimaerwärmung negiert – und mit seiner Politik Bemühungen zum Schutz des Klimas zu konterkarieren droht.

0 comments