Stille in London: Big Ben schlägt (vorerst) nicht mehr

Die Bewohner Londons und alle Besucher der Stadt werden sich an die Stille gewöhnen müssen. Heute um 12 Uhr Ortszeit (13:00 MESZ) schlägt zum letzten Mal für längere Zeit „Big Ben“. Grund sind Renovierungsarbeiten am Elizabeth Tower, in dem die 13.7 Tonnen schwere Glocke hängt. Es ginge um die Sicherheit der Arbeiter.

Big Ben beschäftigt die Politik

Zunächst hieß es, bis 2021 werde Big Ben nur an besonderen Anlässen (beispielsweise Neujahr) läuten. Doch es gab heftige Proteste einiger Abgeordneter im britischen Parlament. Sogar die Premierministerin Theresa May schaltete sich in den Streit ein. Nach der Sommerpause wird sich das Unterhaus erneut mit der Angelegenheit beschäftigen.

 

Das Schweigen von Big Ben als Symbol

Die Aufregung der Politiker ist verständlich: Das Schweigen von Big Ben wirkt kurz nach dem „Brexit“ wie ein Symbol. Die wirtschaftlichen Folgen der Entscheidung sind noch nicht abzusehen. Um England wird es leise.

Big Ben heißt die größte von fünf Glocken im 96 Meter hohen Elizabeth Tower. Sie schlägt jede Stunde, die kleineren im Viertelstundentakt. Im Volksmund wird  aber der ganze Turm als “Big Ben” bezeichnet.

 

 

 

0 comments