Tagestour Helgoland – das war der Ausflug mit Ankerherz

Tagestour Helgoland – das war der letzte Ausflug zum Sommerfahrplan der Helgoland-Fähre in diesem Jahr. Von Cuxhaven aus sind wir mit einer Ankerherz-Gruppe rüber zum Roten Felsen gefahren. War das ein schöner Sommertag auf der Nordsee!

Der Rest des Landes schwitzte bei Temperaturen von mehr als 30 Grad, doch auf der Nordsee war es auszuhalten. Wir wollten den letzten Tag nutzen, an dem die Fähre “Helgoland” der Reederei Cassen Eils zum Sommerfahrplan von Cuxhaven aus hinüber zum Roten Felsen fährt. Mit möglichst langem Aufenthalt auf der Insel.

Tagestour Helgoland – das war der Tag auf der Insel

Wie so oft wurde es ein besonderer Tag, was auch an der besonders harmonischen Gruppe lag. Freundliche Menschen aus der Ankerherz-Community, die sich gleich verstanden und schöne Gespräche führten. Wer das Meer liebt, versteht sich eben leicht mit anderen, die ähnlich denken.

Nach der Passage (bei ruhiger See) spazierten wir zu den Landungsbrücken, wo Helgolands “Robbenvater” schon auf uns wartete. Rolf Blädel, Jahrgang 1951, war einst der Inselpolizist. Seit vielen Jahren kümmert er sich um die Robbenpopulation der Insel Helgoland. Blädel ist ein knorriger, gutmütiger Insulaner, der mit Fachkenntnis und jeder Menge Respekt über die Tiere spricht. Es macht einfach Spaß, ihm zuzuhören. Man lernt eine Menge.

Mit einem extra gecharterten Börteboot setzten wir über zur Düne. Die Fahrt gehörte zu den Höhepunkten des Tages. Den Fahrtwind an einem warmen Sommertag im Gesicht zu haben und die Nordsee zu riechen, ist einfach wunderbar. Wir spazierten dann am Leuchtturm vorbei zum Strandabschnitt, an dem hunderte Seehunde und Robben liegen. Rolf Blädel erzählte seine Geschichten und erklärte auch vieles zur Geologie der Insel.

Börteboot und Robbenvater

Die Dünenfähre brachte uns wieder hinüber zur Hauptinsel. Für unsere Gäste gab es ein Geschenk – und dann stand der Besuch von Radio Ankerherz auf dem Programm. Aus der Siemensterrasse im Unterland streamt unser kleiner Radiosender in alle Welt. Das Studio beheimatet auch einen kleinen Shop. (Täglich außer Montags ist Patricia von 14-16.30 Uhr für Euch da. Kommt gerne vorbei). Anschließend blieb allen noch ein wenig Zeit, die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Das Urteil war einhellig, als wir uns an der reservierten Sitzecke auf der Helgolandfähre wieder trafen: “Helgoland ist so toll. Wir kommen wieder”.

Übrigens: Wir planen, auch in den stürmischen Herbst- und Wintermonaten einen Tagesausflug anzubieten: die “Kotztüten-Tour” von Ankerherz, bei bewegter See. Sobald der Termin feststeht, vermelden wir es hier und auf der Facebook-Seite von Ankerherz. 

 

0 comments