The Rock Radio Ankerherz – das Meer in einem Sender

Radio Ankerherz heißt ab dem 1. April „The Rock Radio Ankerherz“. Der Stream geht vom Studio Helgoland aus in alle Welt. Mit mehr als 600.000 Streams im Monat ist es der größte Webradiosender von der See.

„Die Entwicklung des letzten Jahres ist phantastisch“, sagt Thore F. Laufenberg, 50, Programmchef von The Rock Radio Ankerherz. Rund um die Uhr streamt „The Rock Radio Ankerherz“ vom Studio im Unterland Themen von der See. Von Mitternacht bis sechs Uhr morgens rauscht die See. „The Rock“ ist auch eine Reminiszenz an den Roten Felsen in der Nordsee, von dem wir streamen. Von Kalifornien bis Australien haben wir Hörer. Einen Schwerpunkt gibt es im Norden (klar), im Ruhrgebiet und in der Rhein-Main-Gegend.

Es geht um Stürme, Schiffe, Häfen. Die Audiobooks von Ankerherz sind in den „Geschichten des Meeres“ zu hören, gelesen von Schauspielern wie Otto Sander, Axel Prahl und Henning Baum. Jeden Mittag gibt es aktuelle Features von der See. Nachts rauscht das Meer.

Rund um die Uhr das Meer: The Rock Radio Ankerherz

Gelobt wird von den Hörern die Playlist, mit viel Soul von Aretha Franklin und Al Green, Rock von Brian Fallon und Frank Turner, Jazz mit Gregory Porter und Country von Chris Stapleton. Ab sofort gibt es neue Formate mit „The Rock“.

„The Rock Radio Ankerherz“ versteht sich als Stimme für Menschen auf den Inseln und an der Küste. Für Seeleute draußen auf dem Meer und als Ort für alle, die das Meer lieben. Viele Inhalte kommen aus Deutschlands größtem maritimen Blog Ankerherz.de und aus den Bestsellern des Verlages.

The Rock Radio Ankerherz ist von jedem Ort weltweit zu empfangen über www.radioankerherz.deund über Apps wie TuneIn oder Radio.de. Wer uns schon programmiert hat: Technisch bleibt alles wie gehabt.

0 comments