Drama in der Biskaya: Segelboot im schweren Sturm

Drama in der Biskaya: Ein deutscher Segler ist in der Nacht auf Freitag (30. November) im Sturm auf dem Atlantik ertrunken. Seine Frau konnte vom Segelboot gerettet werden. Bei meterhohem Wellengang und starken Wind schwebten plötzlich drei französische Seenotretter in Lebensgefahr.

Kurz nach 23 Uhr trifft der Notruf bei der Seenotleitung in Bremen ein. Eine Seglerin meldet, dass ihr Mann bei schwerer See über Bord gegangen ist. Sie selbst ist ebenfalls verletzt. Die Seenotleitung Bremen verständigt die Kollegen der MRCC Etel in Frankreich.

Zwei Rettungshubschrauber der französischen Luftwaffe fliegen los und zwei Kreuzer der Seenotrettung (Stationen Royan und Le Verdon-sur-Mer) machen sich auf den Weg zum Einsatzort. Bei starkem Westwind und ablaufenden Wasser geraten sie vor der Mündung des Flußes La Gironde in so schweren Seegang, dass drei Besatzungsmitglieder von einer Welle über Bord gespült werden. Lebensgefahr!

Frau von Segelboot gerettet

Zwei Seenotretter können von der eigenen Besatzung gerettet werden. Einer wird von der Besatzung eines Hubschraubers entdeckt und an Bord gewinscht. Der Besatzung des anderen Helikopters gelingt es, das zehn Meter lange Segelboot zwölf Seemeilen vor der Küste zu entdecken. Es hat den Mast verloren. Es gelingt den Männern, die verletzte Seglerin trotz der widrigen Bedingungen an Bord zu holen. Sie wird in ein Krankenhaus geflogen.

 

Ihren Mann können die Einsatzkräfte nur tot bergen. Obwohl er eine Rettungsweste trug, ist er ertrunken. Ein Militärarzt stellt seinen Tod fest. Fest steht: Die Sicherheitsapp SafeTrx der Seenotretter hat der Seglerin das Leben gerettet. Die Funkanlage auf dem Segelboot war defekt. Mit ihrem Anruf hat die App automatisch die Position der Yacht und ihre persönlichen Daten nach Bremen übertragen. 

Biskaya ist gefürchtet

Unter Seeleuten gilt die Biskaya gilt wegen ihrer starken Stürme und der enormen Wellen als besonders gefährliches Seegebiet. Es gab zahlreiche Unglücke und Havarien. Unter anderem sorgte das Unglück eines Hamburgs Seglers für Schlagzeilen, dessen Segelboot mit einem Gegenstand im Wasser kollidierte, vermutlich einem Container. Er konnte gerettet werden.

Für die Kapitäne, die in unseren Büchern “Orkanfahrt” und “Wellenbrecher” erzählen, ist die Aussicht auf ein Schiff ohne menschlichen Kapitän ein Graus. Unglaublich, wie sich die Seefahrt innerhalb weniger Jahrzehnte verändert hat! Unsere Bücher sind Klassiker der maritimen Literatur. Sie gibt es überall im Handel und hier bei uns im Onlineshop.

MÖCHTEST DU ÜBER NEUIGKEITEN VOM MEER AUF DEM LAUFENDEN GEHALTEN WERDEN? HIER KANNST DU DICH ZUM KOSTENLOSEN NEWSLETTER VON ANKERHERZ ANMELDEN!

0 comments