Geschenk für Ankerherz: Das Fotoalbum von Oma Ida

Kurz vor Weihnachten haben wir von einer Facebook-Freundin ein Geschenk geschickt bekommen. Und was für eines! Historische Fotografien einer Schiffsbesatzung. Das Fotoalbum vom “Oma Ida”, wie uns Silke Metke aus Stade schreibt. Wir freuen uns sehr!

Oft wird ja über die Sozialen Medien geschimpft. Zu vulgär, zu pöbelig, zu unfreundlich. Unsere Hauptseite von Ankerherz hat seit dieser Woche mehr als 150.000 Fans, was der Größe einer Stadt wie Neuss oder Regensburg entspricht. Dennoch haben wir ein gutes Klima in der Community, die für manchen wie eine “Oase” erscheint. Und es passieren kleine, schöne Dinge wie dieser Brief. Ein Umschlag voller historischer Aufnahmen.

Auf einer Postkarte, die beiliegt, schreibt Silke Metke:

“Liebes Ankerherz-Team,

hier die Fotos aus dem Fotoalbum von Oma Ida. Leider kann ich zu den Bildern gar nichts sagen. Als Kind fand ich das Bild des Quarantäneschiffs immer unheimlich spannend. Ich wünsche Euch viel Spaß mit den Erinnerungen an die alten Seemänner!”

Liebe Silke, das ist so lieb! Die Seeleute bekommen einen Ehrenplatz bei uns. Wir überlegen noch, wie wir sie im Tanzsaal präsentieren oder ob sie Teil eines neuen Buches werden. Mal sehen, ob wir etwas über die Crew oder über die Fotografen herausfinden. Die Fotostudios befanden sich in Kiel und am Spielbudenplatz von Sankt Pauli. Vielen Dank!

0 comments