Irlands geheimnisvollster Strand: Murder Hole Beach

Murder Hole Beach dürfte Irlands geheimnisvollster Strand sein. Der Name leitet sich vermutlich von einem Ereignis im 18ten Jahrhundert ab. Wir haben ein Video entdeckt, das die ganze Schönheit dieses Strandes zeigt. Seht Euch das an!

Der Strand befindet sich auf der Halbinsel Memore im County Donegal. Klippen, Hügel, Dünen – es ist eine wilde, magische Landschaft. Bei Ebbe verschmelzen zwei Strände zu einem. Offiziell heißt der Strand Boyeeghter Bay, nach dem irischen Ausdruck Trá Bhá Íochtair, was etwa „Strand in nördlichen Bucht“ meint. Doch allgemein bekannt ist er nur als Murder Hole Beach.

Es ist nicht leicht, diesen abgelegenen Strand zu erreichen. Es gibt keine direkte Zufahrt und die Straßen in diesem Gebiet sind in eher mäßigem Zustand. Wer Murder Hole Beach besuchen möchte, muss privates Land queren – und dies taten 2018 so viele Besucher, dass der Landbesitzer Warnhinweise aufstellte. Schwimmen ist gefährlich an diesem Strand.

Doch Woher kommt der Name: Murder Hole Beach?

Wie das manchmal ist bei mysteriösen Bezeichnungen, die allgemeingültig wurden, weiß es niemand so genau. Angeblich soll eine junge Frau im 19ten Jahrhundert unter merkwürdigen Umständen von einer Klippe gefallen sein. Andere Quellen sagen, dass der Name mit den gefährlichen Strömungen zu tun hat, die bereits vielen Schwimmern das Leben kosteten…

In Donegal lassen wir besondere Strickpullover herstellen. In einem kleinen Dorf. Die Pullover werden von Fischern auf See getestet. Sie halten unglaublich warm, sind herrlich weich und kratzen nicht. Die Pullover gibt es hier bei uns im Online Shop von Ankerherz. Schaut Euch mal um! Hier im Ankerherz Blog erfährst Du mehr zum Hintergrund unserer Pullover und wie sie hergestellt werden.

0 comments