Küstenwache rettet vier Fischer im Sturm auf dem Englischen Kanal

Vier Fischer im Sturm gerettet

Was für ein heldenhafter Moment. Vier belgische Fischer sind am Nachmittag des 7. November von der Besatzung eines Helikopters der britischen Küstenwache in höchster Gefahr gerettet worden. Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte Sturm über dem Englischen Kanal. Zwei Fischer saßen auf dem Bug ihres gekenterten Trawlers, zwei schwammen in der kalten See um ihr Leben. 14 Seemeilen südöstlich von Eastbourne (Grafschaft East Sussex ).

Der Notruf war gegen 16 Uhr eingegangen, als die Besatzung eines Frachters den kieloben treibenden Kutter  in den Wellen entdeckte. Auch kam bei der Küstenwache das Alarmsignal des EPIRB-Geräts an, das bei Kontakt mit Wasser einen Alarm absetzt. Die Szenen vor Ort waren dramatisch: Die Männer saßen in Überlebensanzügen auf dem Havaristen, der von den Wellen überspült wurde.

Unmittelbar darauf stieg ein Helikopter auf. Die Küstenwache sandte außerdem ein „Mayday Relay“ an Schiffe in der Umgebung der Unglücksstelle, von denen mehrere sofort reagierten.  Auch die Seenotkreuzer der Stationen in Eastbourne und Newhaven liefen aus. Das Wetter: schlecht, mit hohem Wellengang. Der Einsatzbericht spricht von „Gale Force conditions“, also von orkanartigen Bedingungen. Auch begann es bereits zu dämmern.

Operation in schwierigem Wetter

Glücklicherweise gelang es der Crew des Frachters, die den Havaristen gemeldet hatte, die im Wasser treibenden Fischer aufzunehmen. Die Männer auf dem Bug wurden von der Hubschrauberbesatzung an Bord gewinscht. Wie schwierig diese Operation war, zeigen diese Videoaufnahmen des Einsatzes. Die Fischer kamen mit Unterkühlungen in das Krankenhaus von Dover. Es geht ihnen den Umständen entsprechend gut.

„Wir sind sehr froh darüber, wie der Einsatz lief. Es hätte tragisch enden können“, sagte ein Sprecher der Küstenwache. Ein großes Lob und Respekt auch von uns an Captain Dele Okukenu, Co-Pilotin Laura Hearnshaw, Winch Operator Dave Williamson und Winchman Rob Chambers. Männer und Frauen mit Ankerherz.

 

Mayday – das Hörbuch der Seenotretter.

Wir haben den deutschen Seenotrettern mit unserem Buch MAYDAY ein Denkmal gesetzt. Grade erschien das Audiobuch, gelesen von Ehrenbootschafter Till Demtrøder.

Ihr möchtet über schöne Dinge vom Meer auf dem Laufenden bleiben? HIER könnt Ihr Euch zur “Post vom Meer” anmelden – dem kostenlosen Newsletter von ANKERHERZ. 

0 comments