Ratzen mit Meeresrauschen: Der Schlafstrandkorb

Ihr liebt einen Tag im Strandkorb? Nun gibt es entlang der Küsten von Nordsee und Ostsee etwas, das noch einen draufsetzt: der Schlafstrandkorb. Zum Beispiel in Travemünde kann man direkt am Strand übernachten (Angebot startet am 20. April). Der Schlafstrandkorb, breit wie ein schmales Doppelbett, hat eine Persenning, die vor Regen und Gaffern schützt – und kann in der Nacht ganz geschlossen werden. Die Nacht in Travemünde kostet von 18 Uhr bis 8 Uhr morgens inklusive Bettwäsche, Handtuch, Flasche Wasser einem Magazin sowie der „Lübeck-Ente“ (wofür man die auch immer braucht) 65,- €. Wer mit eigenem Schlafsack anreise, ist mit 55,- € dabei. Auf Wunsch sind „Strandfrühstück“, „Mondschein-Picknick“ oder „Last-Minute-Glückspaket“ (klingt interessant, ist aber eine Zahnbürste) zusätzlich buchbar. Am Strand von  Büsum und auf Föhr gibt es das Angebot ebenfalls.

Den Weckdienst übernehmen vermutlich die Möwen…

schlafstrandkorb-travemuende
Schlafstrandkorb am Ostseestrand. /// Foto: Tourismus Travemünde

Die passende Bettwäsche für die Nacht im Schlafstrandkorb haben wir: SEEMANN. Gibt es nur hier bei uns im Shop.

 

0 comments