Wieder ein schweres Schiffsunglück: Frachter brennt vor Skri Lanka

Wieder gibt es leider ein schweres Schiffsunglück – und wieder ist ein besonders großer Frachter betroffen…

Vor der Küste von Sri Lanka ist das Großcontainerschiff „MSC Daniela“ in Brand geraten. Mehrere Einheiten der Marine des Inselstaats versuchen aktuell, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Das Schiff, das bis zu 14.000 Container transportieren kann, befindet sich auf dem Weg von Singapur in Richtung des Suez-Kanals. Es treibt 22 Seemeilen vor der Küste.

Eine Evakuierung der Crew wird von den Behörden nicht ausgeschlossen. Auch die Marine Indiens hat inzwischen zwei Schiffe entsandt, um die Rettungsteams zu unterstützen. Warum das Feuer ausbrach? Unklar. Offenbar ging das Feuer von einem Container aus, nicht aus dem Inneren des Schiffs.

brennender-frachter

Nur zwei Überlebende auf der “Stellar Daisy”

Erst vor wenigen Tagen sank der 322 Meter lange Massengutfrachter „Stellar Daisy“ auf dem Südatlantik. 22 Seeleute verloren ihr Leben, nur zwei konnten gerettet werden. Sie trieben 3700 Kilometer vor der Küste Uruguays in einem Rettungsboot. Nach Medienberichten brach der Erzfrachter in der Mitte durch. Das Schiff war von einem brasilianischen Hafen mit Ziel Südafrika ausgelaufen. Nach einem SOS-Notruf, in dem von einem “starken Wassereinbruch” die Rede ist, sank das Schiff innerhalb weniger Minuten. Die Wetterbedingungen waren zum Zeitpunkt des Unglücks offenbar gut.

Beide Fälle zeigen, dass die Seefahrt auch heute, im Zeitalter von Satellitennavigation und technischer Perfektion, noch immer eine gefahrvolle Seite hat.

Wünschen wir den Seeleuten der „MSC Daniela“, dass das Unglück gut ausgeht!

0 comments