Eine Stimme wie ein Donnergrollen – Kapitän Schwandt liest vor

Im frühen Herbst des vergangenen Jahres, als Kapitän Schwandt schwer erkrankte und unsere Kreuzfahrt abbrechen musste, planten wir, seine Biographie “Sturmwarnung” als Hörbuch herauszubringen. Doch das Problem war: Wir fanden keinen Sprecher, der dafür geeignet erschien. Der Kapitän raucht seit 63 Jahren drei bis vier Schachteln Zigaretten am Tag. Eigentlich also rund um die Uhr und vermutlich auch unter Dusche. Das verdient keinen Orden, aber sorgt für eine Stimme, die ordentlich geteert ist. Sie klingt wie ein Gewitterdonner. Wenige Männer verfügen über ein solches Organ – die Option Volker Lechtenbrink fiel uns offen gesagt zu spät ein – und so überlegten wir und überlegten wir.

Kapitän Schwandt liest selbst

Bis wir die Lösung fanden: Der Kapitän trägt seine Geschichte selbst vor. Weil er auf eigenen Wunsch nicht lesen mochte, der Augen und der stundenlangen Höchstkonzentration wegen, nahm der preisgekrönte Hörspiel-Regisseur und Journalist Thomas Böhm ein Gespräch auf. Es dauerte viele Stunden, in Schwandt Wohnzimmer. Böhm hatte seine Ausrüstung aus Berlin mitgebracht. Daraus entstand das Audiobuch “Sturmwarnung”. Der Bayrische Hörfunk nannte es mit einem Wort: “Großartig.” Es war eines der letzten langen Interviews, bevor sich der Kapitän wegen der schweren Erkrankung aus der Öffentlichkeit zurückzog. Aber das konnten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen.

Hier hört ihr, wie Kapitän Schwandt liest. Die Aufnahme entstand im Mai 2016 bei uns im Alten Tanzsaal. Kurz, nachdem das Buch erschienen war. Wir haben sie vergangene Woche in den Tiefen eines Handyspeichers wiedergefunden.

“Sturmwarnung” – das Hörbuch-Erlebnis von Kapitän Schwandt bekommt Ihr hier bei uns im Ankerherz Store. Wer lieber selbst liest – hier geht es zum Buch.

sturmwarnung-hoerbuch-hafen-1

 

0 comments