Sturm auf der Nordsee – was Seeleute draußen mitmachen

Was Seeleute im Sturm draußen auf See mitmachen, wissen nur wenige Menschen. Dieses Video zeigt es. Schon nach den ersten Minuten wundert man sich, mit welch stoischer Gelassenheit dies der junge Seemann auf der Brücke mitmacht.

Die Aufnahmen sind an Bord eines Versorgungsschiffs entstanden, das für Ölplattformen eingesetzt wird. Die Seeleute sind wirklich schlechtes Wetter gewohnt. Was aber im Januar 2016 auf das kleine Schiff zurollte, dürfte aber auch sie beeindruckt haben. “Wetter aus der Hölle” haben sie die Aufnahmen benannt. Sie entstanden im Sturm Gertrude, der im Januar 2016 über den Norden Europas zog. Die Wellenhöhe ist extrem. Das robuste, aber kleine Versorgungsschiff wird hin und her geworfen als Spielball der Wellen. 

Von Kapitän Schwandt stammt das Zitat, dass die “Landbevölkerung” nur selten erfährt, was Seeleute in den Elementen erleben. Die harte Arbeit, die Entbehrungen, die nervliche Anspannung – all dies bleibt in der Regel hinter dem Horizont verborgen. Vielleicht tragen solche Aufnahmen dazu bei, mehr Verständnis und noch mehr Respekt für die Arbeit der Seeleute zu entwickeln. Besonders für eine Arbeit im Sturm und unter Bedingungen wie diesen. Schlechtes Wetter auf der Nordsee. Schaut Euch das an!

In unseren Büchern “Orkanfahrt” und “Wellenbrecher” erzählen alte Kapitäne, wie man durch jeden Sturm kommt. “Orkanfahrt“, unser Klassiker, ist wegen des Jubiläums von Ankerherz aktuell stark reduziert. HIER ANSEHEN!

0 comments