Havarie mit Kreuzfahrtschiff: MSC Armonia kracht in Karibik-Pier

Die Augenzeugen mögen gar nicht glauben, was sie sehen. Aufgeregte Rufe sind zu hören – und dann schiebt das große Kreuzfahrtschiff mit hoher Geschwindigkeit auf die Pier zu. Im Hafen von Roatán (Honduras) in der Karibik ist es am Dienstag (10. April) zu einer schweren Havarie gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache rammte die “MSC Armonia” mit mehr als acht Knoten Geschwindigkeit die Pier und beschädigte sie schwer. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Havarie mit Kreuzfahrtschiff

Das große Kreuzfahrtschiff (2680 Passagiere,  700 Crewmitglieder) zerstörte den Anleger aus Betonelementen und Stahl und drückte ihn neben neben einem Restaurant auf den Strand. Auf einem zweiten Video, das in den Sozialen Netzwerken eingestellt wurde, sieht man das Unglück aus anderer Perspektive: Beängstigende Momente, und es scheint ein großes Glück zu sein, dass es keine Verletzten gab. Nach dem Aufprall gelang es dem Kapitän, das Schiff freizubekommen. Die Anker, mit denen man offenbar versucht hatte, die Havarie im letzten Moment zu verhindern, wurden wieder eingeholt. Seither liegt das Schiff im Hafen fest.

 

Wie schwer die Schäden am Rumpf sind, wird aktuell von Tauchern untersucht. Wann die Karibik-Reise fortgesetzt werden kann, steht noch nicht fest. Die “MSC Armonia” kam aus Havanna. Es ist die zweite schwere Havarie innerhalb weniger Tage. In Istanbul rammte ein Frachtschiff eine historische Villa am Ufer des Bosporus und zerstörte sie völlig.

 

 

 

0 comments