Kapitän Schwandt: Die AfD trägt eine Mitschuld am rechten Terror

Kapitän Jürgen Schwandt ist schwer erkrankt und hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Es geht ihm momentan auch nicht besonders gut, doch heute hat er sich bei uns im Verlag gemeldet. Der rassistisch motivierte Anschlag im hessischen Hanau und die Ereignisse der vergangenen Monate wühlen ihn auf. Hier ist, was er uns schrieb. Stefan Kruecken von Ankerherz hat mitgewirkt, es in eine Form zu bringen.

Zuerst der Mord am CDU-Regierungspräsidenten Walter Lübcke, der erschossen wurde, weil er sich in einer öffentlichen Versammlung für den Schutz von Flüchtlingen aussprach.

Acht Monate ist das her.

Dann der Terroranschlag von Halle, der Versuch eines Massenmordes an Juden am Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag.

Vier Monate ist das her.

Dann die Aufdeckung eines rechtsterroristischen Netzwerks, das mit Gewalt gegen Politiker und Flüchtlinge bürgerkriegsähnliche Zustände auslösen wollte.

Vor einer Woche.

Nun der rassistisch motivierte Anschlag von Hanau, mit neun Toten und mehreren Verletzten. Wer es noch immer nicht begriffen hat: Wir haben ein ernstes Problem mit rechtsextremen Terrorismus in Deutschland.

Wir haben auch eine Partei in den meisten Parlamenten, die der verlängerte Arm dieser Rechtsextremen ist: die AfD. Es sind Faschisten wie Björn Höcke, der noch am Montag in Dresden vor der Pegida-Bewegung öffentlich seine Umsturz-Phantasien äußerte, die den Tätern einen geistigen Nährboden bieten.

Auch Leute wie Höcke und Gauland sind deshalb Mittäter. Sie haben mit dem täglichen Hass, den sie in Deutschland verbreiten, eine Unterstützung geboten. Hass beginnt mit Worten.

AfD Mitschuld an der rechtsextremen Gewalt

Die AfD trägt eine moralische Mitverantwortung für die Taten der vergangenen Monate. Die AfD vergiftet das gesellschaftliche Klima in Deutschland. Ihre Seiten in den Sozialen Medien sind Becken für Rechtsextreme, die ungeniert Phantasien von Gewalt und “Bürgerkrieg” austauschen. Dies alles wird von einer Partei geduldet, die offen Sache mit Rechtsextremen macht.

Am Sonntag wird in Hamburg gewählt.

Ich fordere die Bürger meiner Heimatstadt auf: Hamburger, Hanseaten, geht zur Wahl! Ich möchte, dass Ihr der Wut eine Stimme gebt. Wählt die AfD aus der Hamburger Bürgerschaft!

Und das muss der Anfang sein, für den Rausschmiss der Faschisten aus den Parlamenten. Und für eine strafrechtliche Aufbereitung dessen, was diese völkische Bewegung bereits verbrochen hat.

 

KAPITÄN JÜRGEN SCHWANDT, Jahrgang 1936, wuchs in den Trümmern des zerstörten Hamburg auf. Früh ging er zur See, und tauchte ein in jene exotische Welt aus Fernweh und Sternenstaub. Nach seiner Zeit auf den Meeren wechselte er zum Wasserzoll, dessen Chef er zum Ende seiner Laufbahn wurde. Schwandt ist verheiratet und lebt am Stadtrand von Hamburg. Seine Biographie Sturmwarnung stand mehr als ein halbes Jahr in der SPIEGEL-Bestsellerliste.

 

Klare Kante – die Kolumnensammlung von Kapitän Schwandt.

Die neue Kolumnen-Sammlung von Kapitän Schwandt heißt Klare Kante. Überall im Handel und hier bei uns im Online Buchladen von Ankerherz.

0 comments