Rostock: Seenotretter eilen bei Hafenrundfahrt zu Hilfe

Diese Hafenrundfahrt hätte ein böses Ende nehmen können: Seenotretter der Station Warnemünde sind am Dienstagnachmittag einem manövrierunfähigen Fahrgastschiff im Rostocker Seehafen zu Hilfe geeilt. Die Crew des Seenotrettungskreuzers Arkona schleppte den Havaristen sicher in den Alten Strom. An Bord befanden sich 33 Menschen. Niemand wurde verletzt.

Der Kapitän des Fahrgastschiffs „Markgrafenheide“ alarmierte gegen 14.30 Uhr über den internationalen Notruf- und Anrufkanal 16 die Besatzung des Seenotrettungskreuzers Arkona. Aufgrund eines Motorschadens trieb das manövrierunfähig im Rostocker Seehafen. Wegen der mäßigen Brise aus südwestlicher Richtung drohte es aufzulaufen.

Als die Seenotretter vor Ort eintrafen, hielt das rund 25 Meter lange Fahrgastschiff „Warnowstar“ die etwas kleinere „Markgrafenheide“ auf Position. Die Crew der Arkona ging mit dem Seenotrettungskreuzer beim Havaristen längsseits und schleppte ihn sicher an seinen Liegeplatz im Alten Strom. Der Einsatz verlief bei ruhiger See ohne Probleme. An Bord der „Markgrafenheide“ befanden sich 30 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder.

Seenotretter helfen bei Hafenrundfahrt

Die Station Warnemünde ist untrennbar mit dem Namen Stephan Jantzen verbunden. Der Lotsenkommandeur war ab 1866 maßgeblich am Aufbau der Rettungsstation beteiligt und rettete während seiner aktiven Zeit als Vormann zusammen mit seinen Besatzungen 80 Menschen aus Seenot. In unserem neuen Buch “Kapitäne” haben wir Jantzen (“Kapitän Mut) eine ausführliche Geschichte gewidmet. Sein ehemaliges Wohnhaus (Am Leuchtturm 1) beheimatet seit einigen Jahren das Informationszentrum Nordost der DGzRS. In einer Ausstellung können die Besucher die Welt der Seenotretter erleben. Am Alten Strom – nur wenige Schritte vom Informationszentrum entfernt – hat auch der Seenotkreuzer Arkona seinen Liegeplatz.

Mayday ist das große Buch der Seenotretter. Foto: Ankerherz

In unserem Buch Mayday berichten Seenotretter von ihren dramatischsten Einsätzen auf See. “Spannung garantiert – in lauten und leisen Tönen”, schrieb die Redaktion Boote. Das Buch gibt es überall im Handel und hier bei uns im Online Buchladen von Ankerherz.

0 comments